Kampf gegen Antibiotika-Resistenzen

15.03.2019 | Pflege und Gesundheit | Autor: Manuel Zabe

Die Weltgesundheitsorganisation (englisch World Health Organization, WHO) ist die Koordinationsbehörde der Vereinten Nationen für das internationale öffentliche Gesundheitswesen.

Die WHO sieht den Kampf gegen Antibiotika-Resistenzen als eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Die Organisation hält den die große Zahl der Antibiotika-Therapien während der Grippesaison für kritisch. Das WHO-Regionalbüro Europa mahnt in einer Mitteilung Ärzte zu zielgerichtetem und sparsamem Einsatz, um die Entstehung von Antibiotika-Resistenzen zu reduzieren. Komplikationen durch Resistenzen nehmen in Europa stark zu, warnt die „Burden of Antimicrobial Resistance (AMR) Collaborative Group“ um Dr. Allessandro Cassini vom „European „Centre for Disease Control and Prevention“ (ECDC) in Solna bei Stockholm.

Auswertung der Krankheitslast durch resistente Keime

Das Team hat Daten des „European Antimicrobial Resistance Surveillance Network (EARS-Net) analysiert und die Krankheitslast durch resistente Keime für 2015 in den Ländern der EU bewertet. Erstmals gibt es damit Zahlen zu den durch die Erreger verursachten „Disease adjusted life years“ (DALY) in den einzelnen Staaten (Lancet Infect Dis. 2019; 19: 56). DALYs, sind ein Maß für die Quantifizierung der Krankheitsbelastung. DALYs drücken nicht nur die Anzahl verlorener Jahre aufgrund vorzeitigen Todes, sondern auch die mit Krankheit oder Behinderung gelebten Jahre bis zur Genesung oder zum Tod aus.

Die Forscher haben die Daten von acht unterschiedlichen Keimen ausgewertet und zwei Gruppen gebildet. Eine Gruppe der Bakterien ist resistent gegen Colistin und Carbapenem. Die zweite Gruppe an Keimen ist resistent gegen Meticillin, Makrolide und Penicillin. Darunter fällt der bekannte Methicillin-resistenter Staphylococcus aureus. Ermittelt wurden für Europa im Jahr 2015 knapp 671.689 Erkrankungen mit diesen Erregern sowie 33.110 Todesfälle und 874.541 DALY.

Jetzt Ausbildung für Hygienebeauftragte in der Pflege/im Gesundheitswesen beginnen!

Hygienebeauftragte in der Pflege/im Gesundheitswesen

Risikogruppe: Säuglinge und Senioren

Besondere Risikogruppen sind Säuglinge bis ein Jahr (ca. 1900 DALY/100.000) und Senioren ab 65 Jahre (ca. 600 DALY/100.000). Es gibt große Unterschiede zwischen den Ländern Europas. In Italien und Griechenland verursachen die resistenten Erreger mit >400/100.000. Deutschland liegt hier unter den Ländern Europas mit etwa 70 DALY pro 100.000 auf dem achten Platz.

Professor Evelina Tacconelli von der Universität Verona und Dr. Maria Diletta Pezzani in einem Kommentar zu der Studie (Lancet Infect Dis. 2019; 19: 4) fordern mehr europäische Zusammenarbeit im Kopf gegen Resistenzbildungen von Keimen. Für Praxen und Kliniken müsse es klar definierte Standards für Antibiotika-Einsätze geben. Die bisherigen Maßnahmen gegen Resistenz-Entwicklungen reichten nicht aus.


Trusted Shops
Sehr gut