Berufsbild und Aufgaben eines Hygienebeauftragten

Ein Hygienebeauftragter übernimmt vielseitige Aufgaben im Unternehmen und ist für die Einhaltung und Umsetzung von Hygienevorschriften in den Bereichen der Personal-, Produktions- und Betriebshygiene zuständig. Je nach Branche gelten dabei unterschiedliche Gesetze und Vorschriften, die eine spezifische Qualifizierung für Hygienebeauftragte erfordern. Im Folgenden werden die Aufgaben von Hygienebeauftragten im Gesundheitswesen, der Pharmabranche und der Lebensmittelindustrie genauer erläutert.

Was verdient ein(e) Hygienebeauftrage(r)?

Das Gehalt eines/einer Hygienebeauftragten kann sehr unterschiedlich ausfallen und hängt von folgenden Bedingungen ab: 1. Ist der Hygienebeauftragte in Vollzeit angestellt oder ist die Position als Hygienebeauftragter als eine Zusatzaufgabe neben der täglichen Arbeit anzusehen? 2. Welche Erfahrungen kann der Hygienebeauftagte neben der Hygienebeauftragter-Ausbildung zusätzlich vorweisen. 3. Das Gehalt eines Hygienebeauftragten hängt auch immer stark vom Unternehmen ab und welche Tarifverträge und Manteltarifverträge dort greifen.

Aufgaben eines Hygienebeauftragten in der Pflege/im Gesundheitswesen

  • Mitwirken bei der Erfassung und Dokumentation von nosokomialen Infektion
  • Unterstützen bei dem Krankenhaus-Infektions-Surveillance-System (KISS)
  • Umgang mit MRSA positiven Patienten kontrollieren (Methicillin resistente Staphyloccocus aureus)
  • Mitwirkung beim Umgang mit bereichsspezifischen Infektionsrisiken
  • Kommunikationspartner und Schnittstelle für Mitarbeiter von Hygieneverantwortlichen Teams
  • Multiplikator für Hygienerelevante Themen in dem eigenen Tätigkeitsfeld
  • Teilnahme an Arbeitsgruppen und Qualitätszirkeln
  • Mitwirkung beim Erstellen des bereichsspezifischen Hygieneplans und Standards
  • Unterrichten von Kollegen zu hygienischem Verhalten
  • Durchführung und Planung von Schulungen zur betrieblichen Hygiene
  • Begleiten von Zertifizierungs-Audits
  • Unterstützung bei der Auswahl von hygienischen Verbrauchsmaterialien
  • Das Bewusstsein für das Thema Hygiene steigern
Hygienebeauftragter Gehalt und Beruf

Für Hygienebeauftragte ergeben sich vielseitige Beschäftigungsmöglichkeiten in der Pflege und im gesamten Gesundheits- und Sozialwesen. Sie werden vor allem in Krankenhäusern, Pflegeeinrichtungen und Arztpraxen eingesetzt. Aber auch in Gesundheitsämtern, Schulen und Kindertagesstätten werden Hygienebeauftragte mit dem Schwerpunkt Gesundheit gebraucht.

Jetzt Ausbildung für Hygienebeauftragte in der Pflege/im Gesundheitswesen beginnen!

Hygienebeauftragte in der Pflege/im Gesundheitswesen
Wie Sie die Händehygiene richtig umsetzen

Melden Sie sich jetzt zum kostenlosen Webinar an. Einfach E-Mail Adresse eintragen und für das Video registrieren.


  Ich akzeptiere, dass mir gemäß den Datenschutzbestimmungen der Zugang zum Webinar-Video zugeschickt werden darf und ich über Neuigkeiten oder Rabattaktionen informiert werde.


Aufgaben eines Hygienebeauftragten in der Lebensmittelbranche

  • Durchführung und Dokumentation von vorbeugenden Untersuchungen zum Hazard Analysis and Critical Control Points-Konzept (HACCP-Konzept)
  • Hygieneschulung nach DIN10514 durchführen
  • Unterweisungen nach Infektionsschutzgesetz (IfSG) operativ umsetzen
  • Mitwirkung beim Erstellen des bereichsspezifischen Hygieneplans und von Standards
  • Durchführung und Planung von Schulungen zur betrieblichen Hygiene
  • Unterstützung bei der Auswahl von hygienischen Verbrauchsmaterialien
  • Kommunikationspartner und Schnittstelle für Mitarbeiter von Hygieneverantwortlichen Teams
  • Multiplikator für Hygienerelevante Themen in dem eigenen Tätigkeitsfeld
  • Teilnahme an Arbeitsgruppen und Qualitätszirkeln
  • Mitwirkung beim Umgang mit bereichsspezifischen Kontaminationsquellen
  • Unterrichten von Kollegen zu hygienischem Verhalten
  • Planung von Schulungen zur betrieblichen Hygiene
  • Begleiten von Zertifizierungs-Audits
  • Das Bewusstsein zum Thema Hygiene steigern
Aufgaben Hygienebeauftragter in der Lebensmittelindustrie

Ausgebildete Hygienebeauftragte finden Einsatz in der gesamten Lebensmittelbranche. Sie sind mitverantwortlich für die Lebensmittelsicherheit und werden besonders in der Fleischverarbeitung, der Milchverarbeitenden Industrie, im Backwaren-Sektor und dem Lebensmittelhandel erforderlich.

Jetzt Ausbildung für Hygienebeauftragte in der Lebensmittelbranche beginnen!

Hygienebeauftragte in der Lebensmittelindustrie

Aufgaben eines Hygienebeauftragten in der Pharmabranche

  • GMP Vorgaben und Anforderungen operativ umsetzen
  • Den Hygienestatus unter Reinraumbedingungen überwachen
  • Die Umsetzung von SOP´s sicherstellen (standard operating procedure)
  • Mitwirken bei CAPA Verfahren (Corrective Action Preventive Action)
  • Kommunikationspartner und Schnittstelle für Mitarbeiter von Hygieneverantwortlichen Teams
  • Teil des Qualitätssicherungssystems
  • Multiplikator für Hygienerelevante Themen in dem eigenen Tätigkeitsfeld
  • Teilnahme an Arbeitsgruppen und Qualitätszirkeln
  • Mitwirkung beim Umgang mit bereichsspezifischen Kontaminationsquellen
  • Mitwirkung beim Erstellen des bereichsspezifischen Hygieneplans und Standards
  • Unterrichten von Kollegen zu hygienischem Verhalten
  • Durchführung und Planung von Schulungen zur betrieblichen Hygiene
  • Begleiten von Zertifizierungs-Audits
  • Unterstützung bei der Auswahl von hygienischen Verbrauchsmaterialien
Hygienebeauftragter Gehalt und Aufgaben in der Pharmaindustrie

In der gesamten Pharmabranche werden gut ausgebildete Hygienebeauftragte eingesetzt. Sie finden Beschäftigungsmöglichkeiten in der pharmazeutischen Industrie, der Medizintechnik, bei Apotheken mit Herstellerlaubnis und Zulieferern.

Jetzt Ausbildung für Hygienebeauftragte in der Pharmaindustrie beginnen!

Hygienebeauftragte in der Pharmabranche
Trusted Shops
Sehr gut
4.85 / 5.00